Ausflugsziele Allgäu

Alpenrundflug
Alpseecoaster
Auerberg
Ballonfahrten
Bauernhofmuseum
Bergmanghof
Bergwerk
Bier brauen
Bleckenau
Bodensee
Bogenschießen
Brandnerschrofen
Breitachklamm
Burgruinen
Canyoning / Rafting
Fallschirmspringen
Fellhornbahn
Freizeitparks
Füssen
Glasbläserdorf
GPS-Wanderung
Hallenspielplatz
Indoor Minigolf
Inselsee
Kaufbeuren
Kletterwald
Lindau
Märchenwald
Mountainbike
Naturkurse
Oberstaufen
Reptilienzoo
Säuling
Schwangau
Segway
Söllereck
Sommerrodelbahn
Sturmannshöhle
Tegelberg
Therme Bad Wörishofen
Wanderung OA
Wasserkraftwerk
Wertach
Winterausflug
Winterwandern
Wetter
Fotokalender
Mit dem Hund
Bilder

 

Mit dem Hund im Allgäu

Das Allgäu ist wohl kaum wie eine andere Gegend ideal für den gemeinsamen Urlaub mit dem Hund. Die meisten Ferienhaus-Anbieter haben sich auf den Vierbeiner als zusätzlichen Gast längst eingestellt und bieten diese Option regelmäßig (teilweise gegen Aufpreis) mit an. Bei der Buchung sollte sicherheitshalber aber dieser Punkt Konkret noch einmal angesprochen werden.

Der Ausflug ins Allgäu bietet nicht nur für uns Menschen Entspannung und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, sondern vor allem eben auch für Hunde, die sonst vorwiegend in der Stadt leben und sich einschränken müssen. Überall findet sich ausreichend Platz zum Toben und Herumlaufen.

Die passende Unterkunft

In den meisten Ortschaften des Allgäus sind Hunde gerne gesehen. Aber nicht überall. Bereits bei der Suche nach einer passenden Unterkunft (ob nun Ferienhaus oder Hotel) lässt sich im Beschreibungstext schnell erkennen, ob Vierbeiner erlaubt sind. Ist das nicht der Fall, reicht zur Klärung in der Regel eine schnelle Anfrage. Viele Unterbringungen im Allgäu bieten sogar für Hunde einen weiteren Service mit an. So werden bei Buchung Handtücher, Decken, Trockenfutter, Näpfe usw. zur Verfügung gestellt. Vielfach sogar kostenlos, ansonsten gegen einen kleinen Aufpreis.

Wer direkt mit dem Hund in den Urlaub möchte, sollte am besten nach freistehenden Unterkünften suchen, an die eine große und umzäunte Wiese angrenzt. Einige Anbieter ermöglichen sogar auch die Hundebetreuung vor Ort, so dass der Urlauber auch einfach mal ohne seinen Vierbeiner auf Entdeckungstour gehen kann.

Die besten Outdoor-Aktivitäten mit Hunden finden sich im Allgäu auf vielfältige Art und Weise. Die langen Wanderwege durch die reichhaltige Natur sind dafür besonders beliebt. Überall sind immer wieder Sitzmöglichkeiten zu finden, die so ein Pausieren ermöglichen und dem Hund eine kurze Auszeit geben.

Bauernhöfe als Alternative im Allgäu

In den letzten Jahren haben sich Bauernhöfe wieder als interessante Alternative für den Urlaub positioniert. Neben dem wunderbaren Ausblick und der ruhigen Lage sind gerade diese Ferienorte ideal für Hunde. Ausreichend Auslauf ist vorhanden und so kann sich der Vierbeiner auch endlich einmal austoben.

Unterwegs mit dem Hund

Die bereits schon angesprochenen Wanderwege eignen sich für Mensch und Hund gleichermaßen. Ein Plus an Bewegung für den Vierbeiner. Für die kleinen und großen Spürnasen gibt es hier immer etwas zu entdecken. Die Hunde können problemlos mit in die Bergbahnen. In einigen Regionen im Allgäu ist das sogar kostenlos möglich. Die dichten Wälder eignen sich ohnehin im Sommer am besten, um bei praller Sonne nicht nur dem Hund ein wenig Schatten zu schenken.

Natürlich sind auch immer wieder Seen zu finden. Allerdings sollte hier aufgepasst werden. Viele der Seen befinden sich im Landschaftsschutzgebiet, wo Hunde in der Regel Badeverbot haben. Dennoch lassen sich mittlerweile aber immer wieder Hundestrände finden, an dem sich die Vierbeiner abkühlen dürfen.

Worauf ich achten sollte

Beim Urlaub mit dem Hund im Allgäu sind keine speziellen Impfungen notwendig. Ratsam ist jedoch eine vorbeugende Schutzmaßnahme gegen Zecken und andere Parasiten. Nach jedem Besuch sollte der Hund kurz auf Bisse und Fremdobjekte kontrolliert werden.

 

 

Impressum/AGB     Empfehlungen