Ausflugsziele Allgäu

Alpenrundflug
Alpseecoaster
Auerberg
Ballonfahrten
Bauernhofmuseum
Bergmanghof
Bergwerk
Bier brauen
Bleckenau
Bodensee
Bogenschießen
Brandnerschrofen
Breitachklamm
Burgruinen
Canyoning / Rafting
Fallschirmspringen
Fellhornbahn
Freizeitparks
Füssen
Glasbläserdorf
GPS-Wanderung
Hallenspielplatz
Indoor Minigolf
Inselsee
Kaufbeuren
Kletterwald
Lindau
Märchenwald
Mountainbike
Naturkurse
Oberstaufen
Reptilienzoo
Säuling
Schwangau
Segway
Söllereck
Sommerrodelbahn
Sturmannshöhle
Tegelberg
Therme Bad Wörishofen
Wanderung OA
Wasserkraftwerk
Wertach
Winterausflug
Winterwandern
Wetter
Fotokalender
Bilder
Gruß aus dem Allgäu

 

Breitachklamm bei Oberstdorf

Die Breitachklamm - ein lohnendes Ausflugsziel im Allgäu

Das Allgäu ist reich an Klammen, Schluchten und Wasserfällen. Sie liegt im Oberallgäu zwischen Oberstdorf und dem Kleinwalsertal. Die Breitachklamm, die neben der Höllentalklamm tiefste Klamm der bayerischen Alpen, ist ein gigantisches Naturphänomen, welches durch die Breitach aus dem Berg gespült wurde und ein beliebtes Freizeitziel.
Der Einstieg in die Klamm erfolgt am oberen Ende in der Nähe der Walserschanz im Kleinwalsertal, am unteren Ende am Restaurant Breitachklamm im Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach. Der Wanderweg durch die Klamm hat eine Länge von rund 2,5 Km.

Die ganzjährig gut begehbare Klamm ist die tiefste Felsenschlucht in Mitteleuropa.

Die Anfahrt zur Breitachklamm

Von Oberstdorf aus ist die Breitachklamm rasch erreichbar. Sie fahren in Richtung Fischen und biegen nach dem Kreisverkehr nach links in Richtung Tiefenbach ab. Falls Sie aus der entgegen gesetzten Richtung kommen, folgen Sie auf der B 19 den Wegweisern in Richtung Tiefenbach. Die Strecke bis zur Klamm ist durchgehend gut beschildert. Direkt am Eingang zur Breitachklamm gibt es zahlreiche Parkplätze. Sehr bequem kommen Sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Ziel. Die praktische Busverbindung führt zum oberen Eingang an der Walserschanze und zum unteren Eingang bei Tiefenbach. Die Klamm ist von 9:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass) geöffnet.

Seit über 100 Jahren ein öffentliches Naturschauspiel

Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert gelang die Erschließung der Breitachklamm für die Öffentlichkeit. Das Flüsschen Breitach, das der Klamm auch den Namen gab, hat sich über Jahrtausende hinweg durch die verschiedenen Schichten des Gesteins gegraben. Das Wasser bahnte sich unaufhaltsam seinen Weg, indem es die weicheren Bestandteile wegspülte und schließlich auch im harten Fels seine Spuren hinterließ. Die Breitachklamm ist etwa 2,5 Kilometer lang und 150 Meter tief. Der Weg durch die Klamm ist heute gut ausgebaut und mit festem Schuhwerk sicher begehbar. Empfehlenswert ist außer stabilen Schuhen ein Regenschutz oder eine wasserdichte Jacke.

Schroffe Felswände und mystische Stimmung

Die tiefe Eingrabung in den Fels verleiht der Breitachklamm ihr besonderes Flair. An einige Stellen in der Klamm ist vermutlich noch nie ein Sonnenstrahl gedrungen. Sie wandern durch eine geheimnisvolle Welt, die grün bemoosten Felswände und das beständig rauschende Wasser machen die Klamm zu einem faszinierenden Anblick. Ausgesprochen beeindruckend ist der Weg durch die Klamm übrigens bei Regenwetter. Je stärker es regnet, umso mehr kommt das Wasserrauschen des Flusses und der zahlreichen Wasserfälle zur Geltung. Die Breitachklamm ist auch im Winter interessant. Dann bilden sich mächtige Eiszapfen an den Wänden der Klamm. Die Wasserfälle, die sonst über die Felswände herabstürzen, erstarren und bilden bizarre Formationen.

Ein sicherer Weg durch die Klamm

Der Weg durch die Breitachklamm ist gut gesichert. Von unten nach oben ist er für jedermann leicht begehbar, für die umgekehrte Richtung ist mehr Trittsicherheit erforderlich. Wenn Sie oben angekommen sind und einen Blick zurück in die Tiefe werfen, erschließt sich Ihnen die ganze Schönheit der Klamm. Sie können jetzt den gleichen Weg zurück wandern oder sich zu einem Rundweg entschließen. Wandern Sie weiter bis zur Sesselalpe und genießen Sie dort eine zünftige Brotzeit! Für den Weg durch die Klamm sollten Sie genug Zeit einplanen - nicht wegen der Länge des Weges, sondern weil Sie an vielen Stellen einfach stehenbleiben und schauen möchten. Darüber hinaus bietet die Breitachklamm unzählige faszinierende Fotomotive.

Einstieg oben bei Google Earth

Einstieg unten bei Google Earth

 

 

 

Impressum/AGB     Empfehlungen